Als Generalprobe für die anstehenden Deutschen Meisterschaften, und um weitere Wettkampferfahrung zu sammeln, hatte Trainer Hagen 5 Jugendliche für das Tuffstein-Turnier angemeldet.

Samstag früh ging es los. Eigentlich war der Parcours bekannt, man war ja nicht zum ersten Mal hier. Eigentlich. Nur hatten sich die Veranstalter überlegt, wie sie das Turnier noch interessanter gestalten wollten, und so drehten sie einfach die Laufrichtung um. Wo man sonst bergauf lief, ging es nun bergab. Ein ungewohntes Gefühl.

Nachdem man eine freie Station und einen unparteiischen Begleiter gefunden hatte, ging es los.

 

 

Manche Ziele waren recht weit entfernt und nicht einfach zu treffen.

 

 

 

 

Pauline legte am Samstag gleich mal 500 Punkte vor. Elisa kam auf 390 und war mit dem Tag zufrieden, hatte sie doch nur wenige Fehlschüsse zu verzeichnen. Beiden machten Bergauf-Schüsse Probleme, eine Stellung, die wir auf unserem Parcours auch nicht richtig trainieren können.

Constantin war seinen 538 Punkten sehr zufrieden, er lag mit 2 Punkten Vorsprung in Führung. Johannes bot bei seiner ersten Turnierteilnahme eine sehr ansprechende Leistung und lag nach dem ersten Tag auf dem 3. Platz. Manuel hatte wieder mal keine Konkurrenz zu fürchten, und so musste der Trainer ein Ziel vorgeben, für das er sich anstrengen musste.

Sonntagmorgen gab es erst einmal eine Ansprache vom Trainer.  Manuel sollte sich noch mehr anstrengen, Constantin sich besser auf die einzelnen Schüsse konzentrieren, im Großen und Ganzen aber sollten alle weiter die Konzentration hoch halten und nicht nachlassen.

 

Nicht immer fanden alle Pfeile das Ziel

 

 

 

In der doppelten Huntrunde (2x jeweils 1 Pfeil pro Ziel) leistete sich Manuel gleich mal 2 Nullrunden, während alle anderen mindestens mit dem 2. Pfeil trafen. Erst beim dritten Ziel konnte er punkten. Ab da begann seine Aufholjagd in der vereinsinternen Wertung. Johannes und Elisa hatte er bald eingeholt, Pauline dann bei Ziel 19, und Constantin bei Ziel 23.

Als Gesamtergebnis stand am Ende bei Manuel mit 1236 Punkten eine neue persönliche Bestleistung. Auch Pauline setzte ihre persönliche Höchstmarke neu auf 1040 Punkte. Elisa konnte bei den langen Entfernungen nicht punkten und fiel etwas zurück, behauptete aber den 2. Platz. Constantin konnte aus den 2 Punkten Vorsprung vom Samstag 72 machen, mit 1123 Punkten erreichte er den 1. Platz in seiner Klasse. Johannes konnte hier mit einer guten und gleichmäßigen Leistung den 3. Platz belegen.

Trainer Hagen war angenehm überrascht von den Leistungen und sehr zufrieden. Die intensiven Trainingseinheiten haben sich ausgezahlt, konnte er feststellen. Drei erste, ein zweiter und ein dritter Platz geben ihm eindrucksvoll recht!

 

Alle 5 erreichten Plätze unter den ersten 3 in ihren Klassen und nahmen entsprechende Trophäen mit nach Hause:

stehend: Johannes, Constantin

vorne: Pauline, Manuel, Elisa

Tuffsteinturnier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.