Als die Jugend vor ein paar Wochen feststellte, dass Halloween dieses Jahr auf einen Mittwoch gefallen ist, war allen sofort klar, dass diese Chance genutzt werden musste! Sofort wurden die ersten Pläne geschmiedet, die dann samstags beim Aufräumen des Bogenstandes weiter ausgearbeitet wurden.

 

Die Anweisung, verkleidet zu kommen, löste zwar nur mäßige Begeisterung aus, da die einen mit Halloween nicht viel anfangen können und die anderen einfach keine Kostüme mögen, doch bis Mittwoch hatten sich alle mit ihrem Schicksal abgefunden, sodass die gesamte Jugend, bis auf ein paar Spaßbremsen, kostümiert zum Training erschien.

 

 

Bevor es losgehen konnte, musste noch eine letzte Vorbereitung getroffen werden: Nachdem Manuel das Licht ausgeschaltet hatte, wurden Knicklichter verteilt, über die sich alle wie kleine Kinder freuten.

 

 

Nun konnte der Spaß beginnen: Luca, Lissy und Pauline hatten sich extra ein kleines Spiel einfallen lassen, für das Martin ein paar passende Auflagen ausgedruckt hatte.

 

 

 

Passend zum Anlass schossen alle auf Kürbisse, Zombies und auf Zombie-Einhörner, die besonders beliebt waren – obwohl Lissy und Luca anfangs gezögert haben: „Wir können doch nicht auf Einhörner schießen“.

 

 

Nach dem aber schnell geklärt wurde, dass Zombie-Einhörner gar keine richtigen Einhörner sind, sondern diese fressen, waren alle Zweifel wie weggewischt.

 

 

Nun wurde die Jugend nach dem Zufallsprinzip in Zweiergruppen eingeteilt, die zusammen so viele Punkte wie möglich sammeln sollten – immerhin winkten der Gewinnergruppe sehr begehrte Preise: eine Tüte Gummibärchen und ein Maxi-Ü-Ei.

Punkte gab es für jeden Pfeil, der einen Kürbis, Zombie oder ein Zombie-Einhorn traf. Zusätzlich gab es pro Runde für jeden, der sein Ziel mit mindestens einem Pfeil getroffen hatte, ein Stück Schokolade oder ein Gummibärchen in Flamingo-Form.

Am Ende konnten Hagen und Jonathan sich bei einem Stechen durchsetzen und den Sieg erringen.

Das machte den anderen jedoch nichts aus, denn obwohl das Ü-Ei nicht in ihren Besitz gekommen war, hatten sie alle viel Spaß. 

(Text: Pauline Schosser)

Halloween beim Bogentraining

Ein Gedanke zu „Halloween beim Bogentraining

  • 4. November 2018 um 14:54
    Permalink

    War eine schöne Trainingseinheit. Ihr könnt jederzeit wieder eine Trainingseinheit planen und durchführen.

    Gruß Hagen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.