5 moderne Einzeltische bieten nun optimale Trainingsverhältnisse.

„Was lange währt, wird endlich gut“ so heißt ein altes Sprichwort. Und tatsächlich ist auch etwas Wahres daran. Schon seit 3 Jahren wurde geplant und überlegt, wie man den in die Jahre gekommenen Schießstand modernisieren könnte. Ein nicht ganz einfaches Unterfangen, stellte sich bald heraus, denn der Schießraum wird auch für Feiern und Vermietungen genutzt. Also sollten die Schießtische den neuesten schießsportlichen Anforderungen gerecht werden, gleichzeitig transportabel sein, schnell auf- und abzubauen und für den gefliesten Fußboden unauffällige Befestigungen erhalten. Als weiterer Punkt sollte berücksichtigt werden, dass die ebenfalls in der Planung befindliche elektronische Schießanlage problemlos integriert werden kann.

Das Planungsteam Joachim Düngen, Erwin Jakobs und Hans-Werner Jäckle besichtigten bei befreundeten Vereinen einige bereits modernisierte Schießstände und konnten die Ideen mit in die Planung einfließen lassen. Ein Schützenkamerad eines befreundeten Vereins fertigte daraufhin eine Zeichnung, die dann nach einigen kleinen Änderungswünschen in die Tat umgesetzt wurde.

Einige Wochen später kam der erhoffte Anruf: „Die Tische sind fertig“. Joachim Düngen ergänzte noch die Einzelstände mit Holz- und Teppichauflagen und den Halterungen für die elektrische Zuganlagen. Nun fehlte nur noch die stabile Befestigung im Fußboden. Ein Freund des Vereins hatte die beste Idee und konstruierte für die 5 Stände Halterungen aus Edelstahl. Diese wurden in den Fußboden eingelassen und bieten nun eine sichere und standfeste Befestigung. Die letzte und auch sehr wichtige Änderung wurde von Hagen Görnert durchgeführt: er sorgte mit seiner Elektroinstallation für Beleuchtung und die Anschlüsse der elektrischen Zuganlagen.

Endlich sind die Stände fertig und alle Kameraden sind begeistert von der professionellen Anlage. Das erste Training in der Disziplin Luftgewehr Auflage bestätigte dies auf Anhieb mit besseren Ergebnissen und somit, dass die Renovierung des Standes ein voller Erfolg ist.

Die Schützengilde Feldkirchen bietet nun den Sportschützen und den Bogenschützen optimale Trainingsverhältnisse. Alle Feldkirchener Vereine haben die Gelegenheit, im Juni vom 22.06. bis zum 28.06.2020, den neuen Stand bei einem Vereins- und Firmenturnier kennen zu lernen und beim Sport- und Bogenschießen ihr Können unter Beweis zu stellen. Natürlich sind alle Interessierten jetzt schon herzlich eingeladen, den neuen Stand zu testen.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Kameraden und Freunden für das ehrenamtliche Engagement und die tatkräftige Unterstützung bei der Renovierung der Anlage.

Text: Hans-Werner Jäckle
Fotos: Joachim Düngen

Die Schützengilde Feldkirchen hat den Gewehrstand renoviert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.