Nachdem es im vergangenen Jahr coronabedingt ausfallen musste, konnte unser Feiertagstraining in diesem Jahr endlich wieder stattfinden.

Um 14:00 Uhr begann das Christi-Himmelfahrts-Training. Einige Bogenschützen, insbesondere aus der Jugendabteilung, fanden sich hierzu an unserem Stand ein. Während des Aufbauens unserer Bögen und des Parcours tauschen wir die Geschichten und Anekdoten der letzten Tage und Wochen aus, wofür wir auch Teile der Jugend telefonisch dazu schalteten, die leider nicht kommen konnten.

Gegen 14:20 Uhr konnte das Training dann auch endlich beginnen, und wir begaben uns bei schönstem Feiertagswetter in unseren Parcours, der sich in dem kleinen Waldstück befindet, das an unser Vereinshaus anschließt.

Trainer Hagen machte es sich sogleich mit dem von uns mitgebrachten Kuchen in seinem Campingstuhl bequem, während wir anfingen, „Großwild“ zu schießen, also unseren fast 40 Meter entfernten Hirsch und den circa 35 Meter entfernten Geier. Ob es an unserem Schussbild oder dem Kuchen lag, wissen wir nicht, jedoch wirkte Hagen ganz zufrieden mit unseren Leistungen.

Ungefähr eine Stunde später war es dann an der Zeit für eine Pause, so unterbrachen wir das Schießen (und das Pfeile suchen). Zu unserem Glück teilte Hagen sogar den Brownie-Kuchen mit uns.

Wie im Fluge verging die Zeit, und so machten wir uns wieder ans Schießen und wechselten zu unserem „Kleinwild“, also die kleineren Ziele, die nicht so weit entfernt stehen. Wir schossen eine 3-Pfeil-Runde, wovon mindestens zwei Pfeile getroffen sein mussten, damit man den Pflock wechseln durfte. Einigen von uns bereitete dies kaum Schwierigkeiten, andere brauchten etwas länger, um sich vorzuarbeiten.

Ehe wir uns versahen, war es schon 16:30 Uhr und wir beschlossen, mit dem Abbauen zu beginnen. So sammelten wir die Ziele wieder ein, verstauten sie im Schuppen und bauten auch unsere Bögen wieder ab, und unterhielten uns noch ein wenig, bevor wir unser Training um kurz vor 5 beendeten.

Wie auch in den vergangenen Jahren war unser Feiertagstraining ein voller Erfolg und brauchte eine Menge Spaß mit sich.

Weitere Eindrücke und Bilder sind übrigens auch auf unserem Instagram Account zu finden:
@sgifeldkirchen: https://instagram.com/sgifeldkirchen?igshid=YmMyMTA2M2Y=

Text und Fotos: Elisa Schosser

Feiertagstraining

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.