Ostern steht vor der Tür – für viele wird es vermutlich das seltsamste Ostern, das sie je erlebt haben. Keine Besuche von oder bei der Familie, keine Ausflüge, erst recht kein Osterurlaub.

Durch die Kontaktsperre ist jeder betroffen. Einige haben zusätzliche Einschränkungen bei der Arbeit oder durch die Schließung der Schulen, einige haben auch Verluste beim Einkommen. Schwierigkeiten bei der Versorgung mit Toilettenpapier sind da noch das kleinste Problem.

Und wir als Verein können derzeit auch nicht zur Ablenkung dienen.

Es fällt schwer, unter diesen Umständen „Frohe Ostern“ zu wünschen.
Trotzdem möchten wir genau das tun.

Wir hoffen, dass wir sehr bald wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen und uns im Verein begegnen können.
Wir hoffen, dass dieses Kapitel eine Episode bleibt, an die wir uns erinnern, aber die nicht unser ganzes Leben bestimmt. Außer gerade jetzt.

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Familien schöne Feiertage, im Rahmen der Möglichkeiten. Machen wir das Beste daraus.
Vor Allem: bleibt gesund!

Schützengilde Feldkirchen 1958 e.V.
Hans-Peter Späth, Vorsitzender

Gedanken zu Ostern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.