Am Donnerstag, dem 02.07., hatten wir, die Fortgeschrittenengruppe, unser letztes Training, bevor manche von uns sich in die Sommerferien verabschieden.
Diese Gelegenheit nutzte Trainer Hagen und forderte uns zu einer Challenge in unserem Parcours heraus: wir verteilten uns an die Pflöcke und durften nur dann einen Pflock aufrücken, wenn wir mit unserem ersten Pfeil den Körper, und mit dem zweiten Pfeil das Kill getroffen haben. War dies nicht der Fall, mussten wir an unserem jeweiligen Pflock stehen bleiben.

Wenn wir trafen, der Schütze am Pflock vor uns jedoch nicht, wir also auf denjenigen „aufliefen“, muss diese/r nun einen Kuchen für die Gruppe backen. Der erste Kuchen war schnell fällig, als Pauline auf Melinda auflief.
Ungefähr 20 Minuten später war auch der zweite Kuchen gefallen, da Manuel auf Luca auflief, und sich dafür einige Drohungen und Rachegelüste anhören musste.
Da ich unmittelbar hinter den beiden stand, diente Luca mir als eine Art Schutzschild, und Manuel übersprang mich gleich mit. Auch als Pauline sich zu uns vorgearbeitet hatte und Luca ihren zweiten Kuchen aufhalste, war ich wieder geschützt und wurde ohne Kuchenpflicht mit übersprungen.
Doch kurze Zeit später lief Luca dann doch auf mich auf, und mein erster Kuchen war fällig. Nur wenige Minuten später lief Pauline erneut auf Luca auf und der dritte Kuchen war gefallen. Gegen Ende des Trainings holte Manuel dann noch Pauline ein, wodurch auch sie einen Kuchen aufgehalst bekam.
Manuel blieb der Einzige, der kuchenfrei aus dem Parcours kam.

Nicht jeder Pfeil überlebte die Challenge.

Auch für vorgefundenen Restmüll fand sich kreative Verwendung – hier als Pfeilhalter.

So ging ein schönes und vor allem lustiges Training zu Ende.

Wir wünschen allen, die in den Urlaub fahren, eine schöne Zeit.

In den Sommerferien findet übrigens freies Training statt!

Text und Fotos: Elisa Schosser

Das letzte Training vor den Sommerferien…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.